Zollgebühren und Importbestimmungen gelten in allen Ländern

Verkaufen Sie auf Amazon oder eBay? Sparen Sie jetzt bei Ihrem Versand mit Packlink PRO!

Nicht nur innerhalb der Europäischen Union ist der Paketversand durch Länderverträge geregelt. Die Globalisierung machte auch internationale Abkommen erforderlich. In diesen sind beispielsweise Zollgebühren und Einfuhrbestimmungen detailliert festgelegt. Bereits 1947 führte dies zum Allgemeinen Zoll- und Handelsabkommen, bekannt auch unter der Abkürzung GATT. Federführend für die völkerrechtlichen Vertragsinhalte ist die in Genf tätige Welthandelsorganisation (WTO). Im Laufe der Geschichte wurde das Ziel verfolgt, Zölle und sogenannte Handelshemmnisse Schritt für Schritt abzubauen.

Unsere Fachleute und die Profis der Paket- und Kurierdienste haben detaillierte Kenntnisse über die Einfuhrbestimmungen. Sie beraten Sie gerne und kompetent bei allen Fragen rund um Ihren Auftrag. Sie erreichen uns per Live-Chat, telefonisch oder per E-Mail.

Die wenigsten Zolleinschränkungen gelten für den privaten und geschäftlichen Paketversand innerhalb Europas. Komplizierte Dokumente müssen meist nicht ausgefüllt werden. In unserem Menüpunkt „Internationaler Versand“ finden Sie unter anderem wichtige und interessante Hinweise für Amerika, Australien oder Afrika. Nach dem GATT-Abkommen sind Mengenbeschränkungen für Pakete übrigens nicht zulässig und aus- wie inländische Dienstleister gleichgestellt.