Alles Wissenswerte über was Sie über.... den Zoll wissen sollten

Verkaufen Sie auf Amazon oder eBay? Sparen Sie jetzt bei Ihrem Versand mit Packlink PRO!

Wie ist der Ablauf bei der Verzollung und Einfuhr? Wenn Sie Waren aus einem Nicht-EU-Land in die Europäische Union schicken, sind Sie verpflichtet, das beim Zoll anzumelden. Beim Importieren dieser Waren müssen Sie Einfuhrabgaben bezahlen. Als Einfuhrabgaben bezeichnet man Steuern und Zölle.

Wie wird der Zollsatz beim Import berechnet? Beim Import erhält jedes der Objekte vom Zollbeamten eine Tarifnummer. Die dortige Zollbehörde ordnet diese Ware einem Zollsatz zu. So wird ermittelt, wie hoch der zu zahlende Zollbetrag ist. Das kostenlose Online-Portal TARIC hilft Ihnen, den Zollsatz für Ihre Einfuhr auszurechnen.

Ein Unternehmen, das Waren beim Zoll anmeldet, benötigt eine EORI-Nummer. Bei den Zollbeamten muss, vor Einfuhr der Ware, eine summarische Eingangsanmeldung abgegeben werden. Die Zustellfirma oder Spedition gibt diese Anmeldung ab.

Nachdem Ihre Waren die Grenze des Zollgebiets passiert haben, muss der Beförderer diese der Zollstelle vorlegen. Mithilfe dieser Zollanmeldung wird dann entschieden, welches Zollverfahren gilt. Das wiederum entscheidet darüber, wie die Importgüter überführt werden. Dafür muss meistens das Formular 0464 ausgefüllt werden, das Informationen über den Zollwert liefert. Gegebenenfalls ist auch eine Handelsrechnung nötig.