Als Au-pair das Ausland erkunden

Früher oder später möchte jeder raus aus dem gewohnten Umfeld. Egal, ob in Form von Reisen mit Freunden und der Familie oder auch alleine gibt es auf dieser Welt viel zu entdecken. Jedoch nicht alle haben die Möglichkeit, eine solche Auslandserfahrung im Rahmen eines Erasmusstudiums oder eines Auslandspraktikums zu machen. Eine gute Möglichkeit, bei der man finanziell nicht unbedingt drauflegen muss ist die Auslandserfahrung als Au-pair.

In einer Gastfamilie lernt man die andere Sprache und Kultur oftmals am Besten kennen und kann in der meist ausreichend vorhandenen Freizeit gleichzeitig noch das buchstäbliche “Neuland” bereisen und kulinarische und ökologische Besonderheiten kennen lernen.

Was sind die Voraussetzungen, um als Au Pair zu arbeiten?

Grundsätzlich sollte man als Au-pairstation ein Land wählen, von dem man bereits über kulturelle oder sprachliche Vorkenntnisse zum Gastland verfügt. In einigen Fällen kann es zudem förderlich oder gar erforderlich sein, vorherige Erfahrung mit Kindern zu haben. Auf einigen Internetseiten oder Foren, wie www.AuPair.com, können Sie sich wichtige Informationen zur Reisevorbereitung holen und kinderleicht eine Checkliste erstellen.

Rechte des Au-pairs

Au-pairs haben das Recht auf einen eigenen separaten Raum als Rückzugsgebiet. Des Weiteren ist Au-pairs bei kurzen sowie bei mehrmonatigen Aufanthalten sowohl monatlich als auch wöchentlich privater Freiraum zu gewähren.

Reisevorbereitung

Die Reise kann auf eigene Faust oder mithilfe von Agenturen organisiert werden. Auf Aupair World oder auf AuPair.com zum Beispiel wählt man das Ziel aus und kann hilfreiche Unterstützung erfragen. Zur Organisation Ihrer Reise sollten Sie auch auf Packlink vorbeischauen. Hier versenden Sie international bis zu 60% günstiger als über die Paketdienste, wie DHL, UPS oder TNT direkt.

Früher oder später möchte jeder raus aus dem gewohnten Umfeld. Egal, ob in Form von Reisen mit Freunden und der Familie oder auch alleine gibt es auf dieser Welt viel zu entdecken. Jedoch nicht alle hMehr erfahren